+ Links
 
 
 



Posturologie
 

 

 

Was ist Posturologie ?
Quelle: www.auriculo.ch

Die POSTUROLOGIE ist eine medizinische Fachdisziplin, die in Frankreich entwickelt wurde. Sie setzt sich mit dem kognitiven, neurologischen und biomechanischen Haltungssystem des Körpers auseinander und zeigt auf wie der Körper Reize der Innen- und Aussenwelt wahrnimmt und auf diese reagiert.

Stehen bedeutet pausenlose Muskelaktivität
Die Körperhaltung ist eine permanente aktive Anpassung und Erhaltung der räumlichen Konfiguration des Körpers. Das einfachste Beispiel für eine posturale Aktivität ist das aufrechte Stehen. Diese scheinbar anstrengungslose Körperposition basiert auf einem hochkomplexen sensoriellen und motorischen Kontrollsystem und ist das Produkt pausenloser Muskelaktivität
Ursache für viele Störungen
Posturale Störungen treten sehr häufig auf und sind oft die wahre Ursache von Pathologien wie Lumbago, Ischias, Diskusverschiebungen, idiopathische Skoliose, Schwindel sowie kognitive Syndrome, die sich oft als psychische Störungen äussern. Ihre Korrektur kann spektakulär sein.
Ziel einer posturologischen Behandlung ist es, die sensorische Störungsursache zu finden und diese nachhaltig zu korrigieren. Indem das Wahrnehmungssystem eine fehlerfreie sensorische Information erhält, orientiert sich das zentrale Nervensystem neu und leitet die Muskulatur dazu an, das Haltungssystem richtig zu stellen. Damit löst sich auch das posturale Symptom.
Dieses Vorgehen macht die Posturologie zu einer der wichtigsten
Therapiemethoden, die jeder Therapeut oder Mediziner, der mit Wirbelsäulenbehandlungen arbeitet, kennen sollte.


 

 

 


 


 
         
 Physiofit © 2004 - 2010, design by MAPS